Česky English Deutsch Español Pусский Hrvatski Polski Srbski

Inovationslösungen

Know How und Neuentwicklungen

Die ununterbrochene Entwicklung und Optimisation der Lösung von Klima-Anlagen Mauting, die mit einem fortgeschrittenen Steuersystem ausrüstet sind, gewährleisten eine vollkommene Überwachung des laufenden Prozesses im jeden Augenblick. Die Klima Kammern sichern die optimale Strömung, Geschwindigkeit, Richtung und Austausch der Umluft, was die Grundvoraussetzung für eine gleichmäßige Temperatur- und Feuchteverteilung im Kammerraum ist.

Wir haben uns auf die Wirtschaft des Betriebs und Gesamtkostenersparnis konzentriert. Aus Sicht der Konstruktion ist es möglich verschiedene Luftströmung in Anlage auszunutzen.

Die Aufführungen DAF und CrossFlow gewährleisten das vollkommenste gleichmäßige Abtrocknen in allen stellen der Anlage und die höchste mögliche Entfeuchtung ohne Qualitätsverschlechterung des Produktes. Das System ermöglicht die Luftmengenverteilung von oben oder unten beliebig zu regeln, um das frühestmögliche Abtrocken des Produktes auf die gewünschte Wasseraktivität mit beschränkter Gefahr des Produktringelns zu sichern.

  • Das System DAF (Dual Air Flow systém) - Die in die Kammer eintretende Umluft wird zyklisch in Horizontalrichtung über den Wagen und Vertikalrichtung längs der Kammerwänden geleitet. Die Luftmenge ändert sich kontinuierlich von links und rechts von 30% bis zu 70%.
    Das System DAF1 – Die Luft wird aus der Kammer durch die über den Wagen angebrachten Kanäle abgesaugt.
    Das System DAF2 – Die Luft wird aus der Kammer zyklisch durch die über den Wagen und längs den Kammerwänden angebrachten Kanäle abgesaugt.
    Empfohlener Einsatz:
    Klimarauch- und Vorreifeanalgen KMZ für 1. Phase der Fermentation
    Klimalager- und Nachreifeanalgen KMD für Trocken und Reifen, für die fermentierten Produkte mit Hochentfeuchtung
    für die Produkte, bei denen einen großen Nachdruck auf schnelle und gleichmäßige Bearbeitung gelegt wird.
    DAF 1 ist für KMZ bis zu 2 Reihen und KMD bis zu 7 Reihen bestimmt. DAF 2 ist für KMZ bis zu 4 Reihen bestimmt.

        
  • Das System CrossFlow – die Umluft wird in die Kammer zyklisch von oben durch die über den Wagen angebrachten Kanäle zugeleitet und durch die längs der Kammerwänden angebrachten Kanäle abgesaugt und mittelst Programms wird der Luftstrom umgekehrt und von unten nach oben zugeleitet und durch die über die Wagen angebrachten Kanäle abgesaugt.
    Das System CrossFlow ermöglicht die frühestmögliche Abtrocknung des Produktes auf die gewünschte Wasseraktivität mit beschränkter Gefahr des Produktringels.
    Empfohlener Einsatz:
    Klimalager- und Nachreifeanalgen KMD für Trocken und Reifen
    für Reifen der fermentierten Produkte mit Hochentfeuchtung
    für Trocken und Reifen der thermisch bearbeiteten Produkte mit Hochentfeuchtung
    Für die Produkte, bei denen Nachdruck auf das schnelle und gleichmäßige Trocken gelegt wird.
    für große Anlagen KMD

 

  • Das system EquiFlow – Die Umluft wird in die Kammer von oben durch die über den Wagen angebrachten Kanäle zugeleitet und durch den /die längs den Kammerwänden angebrachten 1 Kanal oder 2 Kanäle abgeleitet.
    Empfohlener Einsatz:
    für Abtrocken und Reifen der klassischen fermentierten Produkte
    für Abtrocken der fermentierten Produkte, bei denen die 1 Phase der Fermentation in KMZ Classic ausgeführt wurde.


    • Das system Classic – Die Umluft wird in die Kammer vertikal durch die längs den Kammerwänden angebrachten Kanäle zugeleitet und durch die über den Wagen angebrachten Kanäle abgesaugt. Die Luftmenge ändert sich zyklisch von links und rechts von 30% bis 70%.
      Empfohlener Einsatz:
      für KMZ mit Entfeuchtungsforderung max. bis zu 3%/24 Stunden und max. 2 Reihen von Wagen
      für klassische fermentierten Produkte mit Entfeuchtungsforderung bei KMD bis zu 1,5%
      für Auftauungskammern KMR


       

    • Das System Central – Die Umluft wird durch den mit 3 Kammern versehenen und über den Wagen angebrachten Zentralkanal distribuiert. Der Zentralkanal dient zum Luftabsaugen aus der Kammer, die seitlichen Kanäle dienen zur horizontalen Distribution der Luft in die Kammer.
      Empfohlener Einsatz:
      bei KMD für klassisches Reifen der fermentierten Produkte und Trocken der thermisch bearbeiteten Produkte
      für Produkte mit Forderung der relativen niedrigen Entfeuchtung
      die Applikationsmöglichkeit für atypische Betriebsräume mit unregelmäßigen Formen, Säulen u.d.ä.
      für die Auftauungskammern KMR